Die Wiener Polizei hat den jüngsten Mord in Meidling aufgeklärt.

0
186

Die Wiener Polizei hat den jüngsten Mord in Meidling aufgeklärt.

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich!

Der Mann, der am Mittwoch kurz darauf auf der Straße in Wien-Meidling schwer verletzt wurde, wurde von der Hand eines anderen getötet. Die Polizei untersucht derzeit einen Mord. Nach Angaben der Ermittler starb das Opfer an einem Stich in die Brust. Die Wiener Polizei hat den jüngsten Mord in Meidling aufgeklärt. Letzten Mittwoch wurde auf der Straße ein Mann mit Stichwunden gefunden. Er starb kurz danach. Jetzt hat die Polizei einen 27-jährigen Verdächtigen festgenommen. Der Mann wurde gegen 14 Uhr gefunden. in der Pachmüllergasse 21 in Meidling. Laut Polizeisprecherin Barbara Gass hatte er Stichwunden im Oberkörper. Die Polizisten begannen mit der Wiederbelebung. Er starb jedoch im Krankenwagen. Der Mann hatte keinen Ausweis bei sich. “Sowohl der Hintergrund des Vorfalls als auch die Identität des Verstorbenen sind derzeit noch völlig unklar”, sagte eine Polizeisendung. Das Wiener Landeskriminalamt hat mit den Ermittlungen begonnen. Eine Autopsie des Körpers wurde angeordnet. Die Tat fand wahrscheinlich im Drogen- und Obdachlosenmilieu statt. Darauf konzentrierten sich auch die Beamten der Staatlichen Kriminalpolizei in Wien. Das Opfer, zwischen 20 und 30 Jahre alt und aller Wahrscheinlichkeit nach kein österreichischer Staatsbürger, war dort bekannt. Er hatte jedoch keinen Ausweis bei sich und seine Fingerabdrücke konnten noch nicht vergeben werden. “Wir kennen 99 Prozent seiner Identität, haben aber noch keine Gewissheit”, sagte Christopher Verhnjak, Pressesprecher der Wiener Polizei. Der Mann wurde letzten Mittwoch gegen 14 Uhr gefunden. in der Sechtergasse in Meidling. Die Polizei begann mit der Wiederbelebung, aber der Mann starb im Krankenwagen. Die Autopsie ergab später, dass der Mann an dem Stich in die Brust starb. Im Verlauf der Untersuchung wurde der Österreicher gefunden, der einer der Betreuer des Opfers war. Als sie am Samstag befragt wurde, gab sie das Verbrechen auf ihre Initiative zu, woraufhin sie gegen 17 Uhr festgenommen wurde. In einem abgerissenen Gebäude in der Sechtergasse kam es zu einem Streit, bei dem der 27-Jährige den Mann mit einem Messer in die Brust stach. Die Kriminalisten wollten das genaue Motiv für weitere Fragen herausfinden. Die Frau behauptet, die Mordwaffe losgeworden zu sein, die Polizei suchte sie am Sonntag noch am Tatort. Obwohl sich der mögliche Tatort in einem Wohngebiet befindet, gab es zunächst keine Zeugen, die einen Streit oder Schreie gehört hätten.
……

The Viennese police cleared up the most recent murder in Meidling.

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria!

The man who was seriously injured on the street in Vienna-Meidling on Wednesday shortly afterwards was killed by someone else’s hand. The police are now investigating a murder. According to investigators, the victim died from a stab in the chest. The Viennese police cleared up the most recent murder in Meidling. Last Wednesday, a man was found in the street with stab wounds. He died shortly afterwards. Now the police have arrested a 27-year-old suspect. The man was found around 2 p.m. at Pachmüllergasse 21 in Meidling. According to police spokeswoman Barbara Gass, he had stab wounds in the upper body. The police officers began resuscitation. However, he died in the ambulance. The man did not have an ID with him. “Both the background to the incident and the identity of the deceased are currently still completely unclear,” said a police broadcast. The Vienna State Office of Criminal Investigation began the investigation. An autopsy of the body was ordered. The act probably took place in the drug and homeless milieu. The officials of the State Criminal Police Office in Vienna also concentrated on this. The victim, between 20 and 30 years old and in all probability, not an Austrian citizen, was well known there. However, he had no ID with him, and his fingerprints could not yet be assigned. “We know 99 per cent of his identity, but we still have no certainty,” said Christopher Verhnjak, press spokesman for the Vienna police. The man was found last Wednesday at around 2 p.m. in the Sechtergasse in Meidling. Police began resuscitation, but the man died in the ambulance. The autopsy later revealed that the man died from the stab in the chest. In the course of the investigation, the Austrian, who was one of the caregivers of the victim, was found. When she was questioned on Saturday, she admitted the crime on her initiative, whereupon she was arrested around 5 p.m. There was a dispute in a demolished building on Sechtergasse, in the course of which the 27-year-old stabbed the man in the chest with a knife. The criminalists wanted to find out the exact motive in further questioning. The woman claims to have got rid of the murder weapon, the police were still looking for them on Sunday around the scene of the crime. Although the possible crime scene is in a residential area, there were initially no witnesses who would have heard an argument or screams.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here