Wien startet am Mittwoch, den 2. Dezember 2020 sein Coronavirus-Massentestprogramm.

0
98

Wien startet am Mittwoch, den 2. Dezember 2020 sein Coronavirus-Massentestprogramm.

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich!

Wien hofft, im Rahmen des Programms 1,2 Millionen Menschen testen zu können. Wien wird am Mittwoch, den 2. Dezember, sein Massentestprogramm für Coronaviren starten – einige Wochen vor den von der Bundesregierung festgelegten Terminen. Gesundheitsrat Peter Hacker (SPÖ) teilte der APA am späten Donnerstag mit, dass die Hauptstadt ihre Massentests früher als die Bundesrichtlinien beginnen werde. Die Bundesregierung kündigte an, dass der Plan am 4. Dezember mit der Prüfung von Lehrern beginnen werde – die Öffentlichkeit jedoch erst am Wochenende des 19. und 20. Dezember. Derzeit hat jedes österreichische Bundesland einen anderen Termin für den Beginn des Testregimes festgelegt.

Testorte in Wien:

Die Tests finden an drei Orten im Marshall statt. Die Testzentren werden in der Wiener Stadthalle, in der Marxhalle auf dem Landstwalk und in der Ausstellungshalle in der Nähe des Praters eingerichtet. Die Tests werden auf Walk-In-Basis durchgeführt. Insgesamt werden 300 „Testlinien“ eingerichtet – was bedeutet, dass die Kapazität 50-mal größer sein wird als das derzeitige Testschema, sagte Hacker. Jede Linie kann bis zu 500 Personen pro Tag testen – das heißt, an jedem Standort können 150.000 Personen pro Tag getestet werden. Wien hatte das Massentestregime der Bundesregierung kritisiert und argumentiert, dass gezielte Tests effektiver seien als Pauschaltests.
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) sagte, sie sei überrascht, dass Wien seinen Kurs geändert habe, und sagte, dass der Start am 2. Dezember ein „sehr ehrgeiziges“ Ziel für die Stadt sei. Tanner sagte, sie hätte auf einem anderen Weg geraten, gab jedoch ihre Unterstützung für die Hauptstadt zu Beginn des Testregimes bekannt: „Wir begrüßen den Willen Wiens, kennen aber noch keine Details zu den Plänen, nur die Verbreitung der Schlüsseldaten in den Medien. Tanner sagte, sie hätte auf einem anderen Weg geraten, gab aber ihre Unterstützung für die Hauptstadt zu Beginn des Testregimes an.
……

Vienna will start its coronavirus mass testing program on Wednesday, December 2nd 2020.

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria!

Vienna hopes to test 1.2 million people as part of the program.
Vienna will start its coronavirus mass testing program on Wednesday, December 2nd – several weeks earlier than the dates laid out by the federal government. Health Councilor Peter Hacker (SPÖ) told APA late on Thursday that the capital will begin its mass tests earlier than the federal guidelines. The federal government announced that the plan would begin testing teachers on December 4th – but that the general public would not be tested until the weekend of the 19th and 20th of December. As it stands, each Austrian federal state has adopted a different set of dates when the testing regime will start.

Locations of testing in Vienna:

The testing will take place in three locations in the marshall The test centres will be set up at the Vienna Stadthalle (City Hall), Marxhalle in Landstwalk-and at the exhibition hall near Prater. The tests will be conducted on a ‘walk in’ basis. In total, 300 ‘test lines’ will be set up – which means capacity will be 50 times larger than the current testing scheme, Hacker said. Each line can test up to 500 people per day – meaning 150,000 people can be tested per day at each site. Vienna had been critical of the federal government’s mass testing regime, arguing that targeted testing was more effective than blanket testing.
Defense Minister Klaudia Tanner (ÖVP) said she was surprised that Vienna had changed course, saying that starting on December 2nd was a “very ambitious” goal for the city. Tanner said she would have advised on a different path, but indicated her support for the capital as it began its testing regime.“We welcome the will of Vienna, but we do not yet know any details about the plans, only the key data spread in the media.
Tanner said she would have advised on a different path, but indicated her support for the capital as it began its testing regime.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here