Wiener Angriff: Zwei freigelassene Männer wurden vom OLG befohlen:

0
99

Wiener Angriff: Zwei freigelassene Männer wurden vom OLG befohlen:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

Von den Männern, deren Freilassung vom OLG angeordnet wurde, wurde vorerst nur der 23-Jährige – ebenfalls ein Tschetschene – freigelassen. Der 18-Jährige ist derjenige, der am Montag vor dem Wiener Landgericht für terroristische Organisation zu zwei Jahren Haft verurteilt wurde, von denen sechs Monate bedingungslos inhaftiert waren. Der bangladeschische Lehrling traf den Attentäter im Alter von 16 Jahren, stellte sie ihm und anderen IS-Sympathisanten zur Verfügung und unterstützte den späteren Attentäter, als er im Herbst 2018 nach Syrien reisen wollte, um sich dem IS als Kämpfer anzuschließen. Einer von ihnen wurde freigelassen, weil die Wiener Staatsanwaltschaft, die insgesamt fast zwei Dutzend Personen untersucht, nicht mehr davon ausgegangen ist, dass es genügend Gründe für eine Inhaftierung gibt. Einer der neun Häftlinge seit November – ein 16-jähriger Junge – hat bisher auf sein Berufungsrecht verzichtet. Zwei weitere Männer – ein 26-jähriger Afghane und ein 30-jähriger aus Tschetschenien – wurden am vergangenen Wochenende festgenommen. Sie befinden sich jetzt in Haft und ihre Fingerabdrücke sollen mithilfe einer DNA-Analyse auf den Waffen entdeckt worden sein. Im Gegensatz dazu wurden sechs weitere Männer, die wenige Stunden nach dem Anschlag festgenommen worden waren, als unbegründet abgewiesen. Nach Ansicht des Wiener Oberlandesgerichts reichen die aktuellen Beweise aus, um weiterhin einen möglichen Mitwirkenden oder eine Mitschuld anzunehmen. Das Wiener Oberlandesgericht (OLG) hat ihre Haftbeschwerden eingereicht. “Sie wurden auf Anordnung des Oberlandesgerichts freigelassen”, bestätigte OLG-Sprecher Reinhard Hinger. Die Männer zwischen 18 und 23 Jahren seien “viel zu weit vom Verbrechen entfernt”, erklärte Hinger. Nach dem derzeitigen Stand der Untersuchung konnte dem dringenden Verdacht nicht stattgegeben werden. Zwei Männer, die in der Nacht des 3. November unmittelbar nach dem Terroranschlag in der Wiener Innenstadt als mögliche Teilnehmer oder Vertraute festgenommen wurden, sind nicht mehr in Haft.
…..

Vienna Attack: Two men released was ordered by the OLG:

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

Of the men whose release was ordered by the OLG, only the 23-year-old – also a Chechen – was released for the time being. The 18-year-old is the guy who was sentenced to two years’ imprisonment, six months of which were unconditionally imprisonment, on Monday at the Vienna Regional Court for terrorist organization. The Bangladeshi apprentice met the assassin at the age of 16, made them available to him and other IS sympathizers and gave the later assassinate support when he wanted to travel to Syria in autumn 2018 to join IS as a fighter. One of them was released because the Vienna Public Prosecutor, which is investigating a total of almost two dozen people, no longer assumed that there were sufficient grounds for imprisonment. One of the nine detainees since November – a 16-year-old boy – has so far waived his right to appeal. Two other men – a 26-year-old Afghan and a 30-year-old from Chechnya – were arrested last weekend. They are now in custody, and their fingerprints are said to have been detected on the weapons using a DNA analysis. In contrast, six other men arrested a few hours after the attack had their detention complaints dismissed as unfounded. In the opinion of the Vienna Higher Regional Court, the current evidence is sufficient for them to continue to assume a possible contributor or complicity. The Vienna Higher Regional Court (OLG) has given her detention complaints. “You were released by order of the Higher Regional Court,” confirmed OLG spokesman Reinhard Hinger. The men between the ages of 18 and 23 were “far too far away from the crime,” explained Hinger. According to the current state of the investigation, the urgent suspicion could not be upheld. Two men who were arrested on the night of November 3 immediately after the terrorist attack in downtown Vienna as possible participants or confidants are no longer in custody.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here