Am Welt-Aids-Tag stehen wir in Solidarität mit den 38 Millionen Menschen, die weltweit mit HIV leben. UNODC, Programm der United Nationen für HIV / AIDS (UNAIDS), arbeitet mit Partnern in 38 Ländern zusammen.

0
54

Am Welt-Aids-Tag stehen wir in Solidarität mit den 38 Millionen Menschen, die weltweit mit HIV leben. UNODC, Programm der United Nationen für HIV / AIDS (UNAIDS), arbeitet mit Partnern in 38 Ländern zusammen.

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

Botschaft zum Welt-Aids-Tag!
1. Dezember 2020
(United Nationen Wien Österreich)

Am Welt-Aids-Tag stehen wir in Solidarität mit den 38 Millionen Menschen, die weltweit mit HIV leben, und wir erinnern uns an die Millionen, die durch AIDS ihr Leben verloren haben. Wir konzentrieren uns auch auf gemeinsame Lösungen, die uns wieder auf den richtigen Weg bringen, um ein wichtiges Versprechen der Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen: AIDS als Bedrohung für die öffentliche Gesundheit bis 2030 zu beenden. Ein stolzer Co-Sponsor des Gemeinsamen Programms der United Nationen zu HIV / AIDS (UNAIDS) arbeitet UNODC mit Partnern in 38 Ländern in Afrika, Asien, Osteuropa und Lateinamerika zusammen, um die Gesundheit für alle zu fördern, indem evidenzbasierte, menschenrechtsorientierte und geschlechtsspezifische HIV-Präventions-, Behandlungs- und Pflegedienste für Menschen gefördert werden die Drogen konsumieren und für Menschen im Gefängnis. Diese Gruppen sind weiterhin überproportional von HIV betroffen. Im Jahr 2019 gehörten 62 Prozent aller Neuinfektionen zu den wichtigsten Bevölkerungsgruppen, darunter Menschen, die Drogen konsumieren, und Menschen in Gefängnissen, die Diskriminierung und Stigmatisierung ausgesetzt sind und ihren Zugang zu HIV-Prävention, -Behandlung und -Pflege einschränken. Da COVID-19 die Gesundheitssysteme weltweit zusätzlich belastet, ist es für diejenigen, die HIV-Dienste benötigen, noch schwieriger, Zugang zu ihnen zu erhalten. Um die Kontinuität und Nachhaltigkeit der HIV-Dienste während der COVID-Krise zu gewährleisten, hat UNODC in Zusammenarbeit mit der WHO, UNAIDS und der Zivilgesellschaft Leitlinien entwickelt und Initiativen zum Kapazitätsaufbau für politische Entscheidungsträger, Gesundheits- und Strafrechtspraktiker, Gefängnisbehörden und Zivilisten ergriffen Gesellschaftsorganisationen. Das Amt hat außerdem ein Zuschussprogramm initiiert, um in diesem Bereich tätige Organisationen der Zivilgesellschaft zu finanzieren. Wir können unser Ziel, AIDS zu beenden, nur erreichen, wenn wir die Menschen in den Mittelpunkt unserer Bemühungen stellen und niemanden zurücklassen. Lassen Sie uns an diesem Welt-Aids-Tag in globaler Solidarität und mit gemeinsamer Verantwortung zusammenkommen, um unsere Aids-Reaktion zu stärken, Diskriminierung zu beenden und sicherzustellen, dass die Menschenrechte unsere Lösungen für die öffentliche Gesundheit leiten.
………..

World AIDS Day, we stand in solidarity with the 38 million people living with HIV worldwide. United Nations Programme on HIV/AIDS (UNAIDS), UNODC works with partners in 38 countries.

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

Message on World AIDS Day!
1 December 2020
(United Nations Vienna Austria)

On World AIDS Day, we stand in solidarity with the 38 million people living with HIV worldwide and we remember the millions who lost their lives to AIDS. We also focus on common solutions which will put us back on track to achieve a key promise of the Sustainable Development Goals: to end AIDS as a public health threat by 2030. A proud co-sponsor of the Joint United Nations Programme on HIV/AIDS (UNAIDS), UNODC works with partners in 38 countries in Africa, Asia, Eastern Europe and Latin America to support health for all by promoting evidence-based, human rights-centred, and gender-responsive HIV prevention, treatment and care services for people who use drugs and for people in prison. These groups continue to be disproportionately affected by HIV. In 2019, 62 per cent of all new infections were among key populations including people who use drugs and people in prisons, who experience discrimination and stigma limiting their access to HIV prevention, treatment and care. As COVID-19 puts health systems worldwide under additional strain, it is even harder for those who need HIV services to access them. To ensure the continuity and sustainability of HIV services during the COVID crisis, UNODC, in collaboration with WHO, UNAIDS and civil society, has developed guidance and put in place capacity building initiatives for policymakers, health, and criminal justice practitioners, prison authorities and civil society organizations. The Office has also initiated a grants programme to provide funding for civil society organizations active in this area.
We can ona ly reach our target of ending AIDS if we put people at the centre of our efforts, and leave no one behind. This World AIDS Day, let us come together in global solidarity and with a shared responsibility to strengthen our AIDS response, end discrimination and ensure that human rights guide our public health solutions.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here