Der 16-Jährige hatte im Internet islamistische Postings und Drohungen über das Bild eines Ansfeldeners veröffentlicht.

0
41

Der 16-Jährige hatte im Internet islamistische Postings und Drohungen über das Bild eines Ansfeldeners veröffentlicht.

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich!

Alarmstimmung am Donnerstagabend in Haid-Ansfelden (Oberösterreich): Ein 16-Jähriger hatte im Internet islamistische Postings und Drohungen über das Bild eines Ansfeldeners veröffentlicht, sein Profilbild schmückte Kalaschnikow-Sturmgewehre. Es gab einen Terroralarm – der Junge wurde gefasst. Ein 16-jähriger Tschetschene aus Ansfelden hatte auf Facebook unzählige Kommentare zum Bild eines 43-Jährigen gepostet und drohte: Dies waren zwei der Ankündigungen und es gab andere Beiträge mit islamistischem Inhalt.
Da die mutmaßliche Bedrohung ein Foto als Profilbild hatte, das zwei Männer mit Kalaschnikows zeigte, waren viele Leser in Panik und riefen die Polizei. Es hat den Jungen abgefangen, der während des Verhörs sagte, er wolle nur den 43-Jährigen einschüchtern – die maximale Anzahl von Feuerwerkskörpern wäre geflogen: Das Staatsamt für den Schutz der Verfassung ermittelt.

16-year-old had posted Islamist postings and threats on the Internet about the picture of an Ansfeldener.

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria!

Alarm mood on Thursday evening in Haid-Ansfelden (Upper Austria): A 16-year-old had posted Islamist postings and threats on the Internet about the picture of an Ansfeldener, his profile picture adorned Kalashnikov assault rifles. There was a terror alert – the boy was caught. A 16-year-old Chechen from Ansfelden had posted umpteen comments on the picture of a 43-year-old on Facebook, threatening: These were two of the announcements and there were other posts with Islamist content.
Since the alleged threat had a photo as a profile picture that showed two men with Kalashnikovs, many readers were in a panic and called the police. It intercepted the boy who said during the interrogation that he only wanted to intimidate the 43-year-old – the maximum number of firecrackers would have flown: the state office for the protection of the constitution is investigating.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here