Die Bundesregierung wird morgen, Mittwoch, ihren Eröffnungsplan bekannt geben. Welche Sektoren dürfen geöffnet werden und welche bleiben geschlossen?

0
106

Die Bundesregierung wird morgen, Mittwoch, ihren Eröffnungsplan bekannt geben. Welche Sektoren dürfen geöffnet werden und welche bleiben geschlossen?

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat bereits am Wochenende in einem Interview darauf hingewiesen, dass ab dem 7. Dezember nur noch “vorsichtige Eröffnungsschritte” unternommen werden. Kurz bestätigte dies am Dienstag gegenüber Journalisten. Die Bundeskanzlerin sagte, die Eröffnungsschritte müssten “sorgfältig” durchgeführt werden. Auch eine Verschiebung der ersten Lockerungsschritte um einige Tage sollte nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Eine endgültige Entscheidung soll am Mittwoch im Ministerrat getroffen werden, aber einige Dinge werden bereits offensichtlich. Die Grundschulen werden ebenfalls wiedereröffnet. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat die Eröffnung aller Schulen ab dem 7. Dezember gefordert. Es wird noch diskutiert, ob auch Mittelschulen und weiterführende Schulen eröffnet werden dürfen. Die Sekundarstufe II und die berufsbildenden Hochschulen werden wahrscheinlich geschlossen bleiben. Faßmann hat bereits angekündigt, dass die Schuleröffnungen beispielsweise von strengen Hygienevorschriften begleitet werden
mit Maske im Unterricht, Schichtarbeit und gestaffeltem Schulbeginn und -ende. Friseure: “Body-Hugging-Services” wie Friseure, Kosmetikstudios, Masseure und Tattoo-Studios bleiben nach der Sperrung geschlossen. Sport und Freizeit: Fitnessstudios, Pools und andere Sportanlagen bleiben vorerst geschlossen. Veranstaltungen und andere Freizeitaktivitäten sind ebenfalls verboten. Eine mögliche Lockerung hängt von der häuslichen Infektionssituation ab. Der Handel sollte nächste Woche wieder eröffnet werden dürfen. Sicherheitsvorschriften sind jedoch zu erwarten. Es wird davon ausgegangen, dass Geschäfte wie im Frühjahr je nach Größe nur eine bestimmte Anzahl von Kunden aufnehmen dürfen – in bestimmten Bereichen kann es zu einer Verschärfung eines Kunden auf 20 Quadratmeter kommen. Gastronomie und Hotels bleiben vorerst geschlossen. In beiden Branchen gibt es Stimmen, die dieses Jahr nicht freigeschaltet werden wollen. Der Gastronomie-Sprecher Mario Pulker wies darauf hin, dass es sinnvoller sein könne, während der Verlängerung der Entschädigung im Sperrzustand zu bleiben. Einschränkungen wie Ausgangssperre oder Distanzregeln sind beim Öffnen zu erwarten. Die Diskussionen in der Hotellerie sind ähnlich. Viele Hoteliers möchten warten, bis die Regierung über das Skiverbot entscheidet, bevor sie Stellung beziehen.
……

The federal government will announce its opening plan tomorrow, Wednesday. Which sectors are allowed to open and which remain closed.

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

Federal Chancellor Sebastian Kurz (ÖVP) already indicated in an interview at the weekend that only “cautious opening steps” will be taken from December 7th. Kurz confirmed this to journalists on Tuesday. The Chancellor said that opening steps would have to be carried out “carefully”. Even postponing the first loosening steps by a few days should not be entirely ruled out. A final decision is to be made in the Council of Ministers on Wednesday, but some things are already becoming apparent. The elementary schools will also reopen. Education Minister Heinz Faßmann (ÖVP) has pleaded for all schools to be opened from December 7th. It is still being discussed whether middle schools and lower secondary schools are also allowed to open. The upper secondary schools and vocational higher schools will likely remain closed. Faßmann has already announced that the school openings will be accompanied by strict hygiene regulations, for example
with mask compulsory in class, shift work and staggered start and end of school. Hairdressers: “Body-hugging services” such as hairdressers, cosmetic studios, masseurs and tattoo studios will remain closed after the lockdown. Sports and leisure: Fitness studios, pools and other sports facilities will remain closed for the time being. Events and other leisure activities are also prohibited. Possible loosening will depend on the domestic infection situation. The trade should be allowed to reopen next week. However, safety regulations are to be expected. It is assumed that, as in the spring, shops are only allowed to admit a certain number of customers, depending on their size – there may be a tightening of one customer to 20 square meters in certain areas. Gastronomy and hotels will remain closed for the time being. In both industries there are voices that do not want to unlock this year. Gastronomy spokesman Mario Pulker indicated that staying in lockdown while extending the compensation could make more sense. Restrictions such as curfew or distance rules are to be expected when opening. The discussions in the hotel industry are similar. Many hoteliers want to wait for the government to decide on the ski ban before taking a position.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here