Am Heiligabend blickten auch die innenpolitischen Führer auf das schwierige Jahr zurück:

0
96

Am Heiligabend blickten auch die innenpolitischen Führer auf das schwierige Jahr zurück:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) war am Donnerstag bei “Licht ins Dunkel” zuversichtlich, dass das Jahr 2021 die Trendwende bringen würde. “Es war ein äußerst herausforderndes Jahr für uns alle”, sagte Kurz in einem Interview mit Peter Resetarits. Er hofft, dass die Zeit “bald” wieder kommt, wenn wir “ein normales Leben” führen können. “In diesem Jahr haben alle erkannt, dass Gesundheit einfach das größte Gut ist, was leider nicht selbstverständlich ist. Die CoV-Impfung wird bald in Österreich verfügbar sein, und das ist eine große Hoffnung. Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) bezeichnete Zusammenhalt und Geduld als wichtig Tugenden in der Pandemie. Er befürwortete, rücksichtsvoll miteinander umzugehen und auch auf die Argumente des anderen zu hören. Dies gilt auch für Impfungen. Auch hier sollten die Befürworter ihre Argumente auf den Tisch legen, aber keinen Zwang anwenden. Die Skeptiker sollten zuhören Die Argumente. Für die stille Nacht, die dieses Jahr zu einer ungewöhnlichen Realität werden wird, insbesondere für Silvester, “könnte es auch nützlich sein, dass es leiser wird”, sagte die Vizekanzlerin. SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner betonte, dass die Überwindung der Eine Pandemie konnte nur gemeinsam und miteinander erreicht werden. „Es ist ein Jahr voller maximaler Herausforderungen und großartiger Lektionen. Die große Lehre von Corona ist, dass wir solche Krisen nur gemeinsam überwinden können.“ Kohäsion ist auch bei den Impfungen erforderlich, die jetzt beginnen. Dies ist eine großartige Gelegenheit, es wird von jedem abhängen. Die Menschen mussten ernst genommen und angemessen informiert werden. Der FPÖ-Vorsitzende Norbert Hofer, der selbst eine CoV-Krankheit überwunden hat, erwähnte zwei Dinge, die besonders wichtig sind: Dankbarkeit und Demut. Wenn es jemandem schlecht geht, empfiehlt er einen Besuch in einer Reha-Einrichtung, sagte Hofer, dem nach seinem Unfall geholfen wurde. Dort sehen Sie Menschen, die andere Probleme gemeistert haben. NEOS-Abgeordneter Helmut Brandstätter appellierte an die Aufnahme von Flüchtlingen aus den griechischen Flüchtlingslagern: “Wenn wir uns selbst treu bleiben wollen, müssen wir etwas für die Kinder tun.” In Österreich gibt es genügend Familien, die Menschen aufnehmen wollen. Er gab zu, dass selbst Politiker nicht auf alles Antworten haben und dass „lebenslanges Lernen“ für demokratische Kontrolle genauso wichtig ist wie „starke Medien und starke Opposition“. Am Heiligabend blickten die innenpolitischen Führer im ORF-Programm „Licht ins Dunkel“ auch auf das schwierige Jahr der Pandemie zurück. Insbesondere die Hoffnung auf eine rasche Rückkehr zur Normalität wurde zum Ausdruck gebracht. Die Kampagne „Licht ins Dunkel“ fand am Donnerstag zum 48. Mal statt. Schirmherr ist Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

…..

On Christmas Eve, the leaders of domestic politics also looked back on the difficult year:

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

Federal Chancellor Sebastian Kurz (ÖVP) was confident on Thursday at “Licht ins Dunkel” that the year 2021 would bring the trend reversal. “It was an extremely challenging year for all of us,” Kurz said in an interview with Peter Resetarits. He hopes that the time will come “soon” again when we can lead “a normal life”. “This year everyone realized that health is simply the greatest good, which unfortunately cannot be taken for granted.The CoV vaccination will soon be available in Austria and that is a great hope. Vice Chancellor Werner Kogler (Greens) named cohesion and patience as important virtues in the pandemic. He advocated being considerate of one another and also listening to each other’s arguments. This also applies to vaccinations. Here, too, the proponents should put their arguments on the table, but not use coercion. The skeptics should listen to the arguments. For the silent night, which this year will become an unusual reality, especially for New Year’s Eve, “it could also be useful that it gets quieter,” said the Vice Chancellor. SPÖ chairman Pamela Rendi-Wagner emphasized that overcoming the pandemic could only be achieved together and with one another. “It is a year of maximum challenges and great lessons. The great lesson of Corona is that we can only overcome such crises together. ”Cohesion is also needed with the vaccinations that are now starting. These are a great opportunity, it will depend on everyone. People had to be taken seriously and adequately informed. FPÖ chairman Norbert Hofer, who has overcome a CoV illness himself, mentioned two things that are particularly important: gratitude and humility. If someone is doing badly, he recommends a visit to a rehabilitation facility, said Hofer, who was helped in one after his accident. There you see people who have mastered other problems. NEOS MP Helmut Brandstätter appealed to take in refugees from the Greek refugee camps: “If we want to remain true to ourselves, we have to do something for the children.” There are enough families in Austria that want to take in people. He admitted that even politicians do not have answers to everything and that “lifelong learning” is just as important as “strong media and strong opposition” for democratic control. On Christmas Eve, the leaders of domestic politics also looked back on the difficult year of the pandemic in the ORF program “Licht ins Dunkel”. The hope of a quick return to normalcy was expressed in particular. The “Licht ins Dunkel” campaign took place on Thursday for the 48th time. The patron is Federal President Alexander Van der Bellen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here