Derzeit befinden sich fast 400 mit CoV infizierte Personen im Krankenhaus.

0
65

Derzeit befinden sich fast 400 mit CoV infizierte Personen im Krankenhaus.

Bericht: Muhammad Amir Siddique Austria.

Derzeit sind in Niederösterreich mehr als 4.300 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Infektionen ging in den Weihnachtsferien zurück, stieg aber am Mittwoch wieder leicht an. In den Krankenhäusern sind die Zahlen trotz der harten Sperrung immer noch auf einem hohen Niveau. Besorgniserregend sind auch die Bilder, in denen Skifahrer vor die Lifte geschoben werden oder Eisbahnen voll sind. Ob die Zahl der Infektionen dadurch wieder steigen wird, wird erst Mitte Januar zu sehen sein, sagt der Sprecher und appelliert erneut an den gesunden Menschenverstand, die Distanz- und Hygienemaßnahmen sowie die Richtlinien der Regierung einzuhalten. Laut dem Sprecher des staatlichen Gesundheitsamtes, Bernhard Jany, ist die Situation sowohl auf normalen als auch auf Intensivstationen immer noch angespannt. Jedes vierte Bett auf den Intensivstationen war von einem Coronavirus-Patienten besetzt, und jedes dritte Bett auf den normalen Stationen. 346 Männer und Frauen, die mit dem Virus infiziert sind, werden auf einer normalen Station betreut, 53 auf einer Intensivstation. Seit dem Höhepunkt der zweiten Welle des Coronavirus vor einem Monat haben sich die Zahlen halbiert, aber “wir hätten mehr von den Maßnahmen der zweiten Sperrung erwartet”, gibt Jany zu. Die Personalsituation in den Krankenhäusern ist nach fast neun Monaten Dauereinsatz immer noch angespannt. Derzeit befinden sich fast 400 CoV-Infizierte im niederösterreichischen Krankenhaus, 53 davon auf einer Intensivstation. Obwohl sich die Zahlen seit dem Höhepunkt vor einem Monat halbiert haben, hätten die Krankenhäuser von der zweiten Sperrung „mehr erwartet“.

…….

Almost 400 CoV infected people are currently in the hospital.

Report: Muhammad Amir Siddique Austria.

More than 4,300 people in Lower Austria are currently infected with the corona virus. The number of infections fell over the Christmas holidays, but rose again slightly on Wednesday. In the hospitals, the numbers are still at a high level despite the tough lockdown. The pictures of pushing skiers in front of the lifts or full ice rinks are also causing concern. Whether the number of infections will rise again as a result will not be seen until mid-January, says the spokesman and once again appeals to the common sense of the people to adhere to the distance and hygiene measures as well as the government’s guidelines. According to the spokesman for the State Health Agency, Bernhard Jany, the situation is still tense in both normal and intensive care units. Every fourth bed in the intensive care units was occupied by a coronavirus patient, and every third bed in the normal wards. 346 men and women who are infected with the virus are cared for in a normal ward, 53 in an intensive care unit. Since the peak of the second wave of coronavirus a month ago, the numbers have halved, but “we would have expected more from the measures of the second lockdown,” admits Jany. The personnel situation in the hospitals is still tense – after almost nine months of continuous use. Almost 400 CoV infected people are currently in the hospital in Lower Austria, 53 of them in an intensive care unit. Although the numbers have halved since the peak a month ago, the hospitals would have “expected more” from the second lockdown.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here