Die harte lockdown soll bis zum 7. Februar aufrechterhalten werden:

0
60

Die harte lockdown soll bis zum 7. Februar aufrechterhalten werden:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

Nach intensiven Konsultationen mit Ländern, Experten und Sozialpartnern gab die Regierung am Sonntag ihre Entscheidung über weitere Maßnahmen gegen die Koronapandemie bekannt. Die APA hat aus Verhandlungskreisen erfahren, dass die „harte“ lockdown
bis zum 7. Februar aufrechterhalten werden soll. Angesichts der ansteckenden Virusmutation, die inzwischen auch in Österreich festgestellt wurde, haben Experten dringend gewarnt, die Beschränkungen zu lockern. Die derzeitige “harte” lockdown soll daher um zwei Wochen verlängert werden, und die Schulen bleiben – entgegen der Ankündigung – bis zur Semesterpause im Fernunterricht. Am 8. Februar sollten Schulen in Wien und Niederösterreich (in den anderen Ländern beginnen nur die Feiertage), Einzelhandelsgeschäfte, körperfreundliche Dienstleister und Museen eröffnet werden dürfen – mit FFP2-Masken und der Zwei-Meter-Regel. Gastronomie, Hotels und Veranstalter müssen mindestens bis Ende Februar geduldig sein; Die Situation soll Mitte Februar neu bewertet werden. Die aktuellen Schließungen begannen – zunächst noch “leicht” – am 3. November, nach zwei Änderungen ist die “harte” Version seit dem 26. Dezember in Kraft, mit Ausstiegsbeschränkungen rund um die Uhr, geschlossenem Handel, Dienstleistern, Restaurants, Hotels, Kultur und Sport sowie Fernunterricht. Die Tatsache, dass es nicht so schnell wie erwartet zu einer Lockerung kommen wird, ist auf die neuen Virusmutationen zurückzuführen. Die von der Regierung hinzugezogenen Experten halten sie wegen der viel größeren Infektiosität für viel gefährlicher – und plädierten für die Fortsetzung der strengen Maßnahmen, um mehr Zeit für den Schutz durch die Impfungen zu gewinnen. In der Steiermark bereits bestätigte Fälle und die ersten Testergebnisse einer Wiener Zufallsstichprobe stützten die Annahme, dass sich die Mutation bereits im Land ausbreitet. Einzelheiten werden in der Pressekonferenz der Regierung ab 11.00 Uhr bekannt gegeben.
…..

Hard lockdown is to be maintained until February 7th:

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

After intensive consultations with countries, experts and social partners, the government announced on Sunday its decision on further measures against the corona pandemic. The APA learned from negotiating circles that the “hard” lockdown is to be maintained until February 7th. In view of the more contagious virus mutation that has now also been identified in Austria, experts have urgently warned to relax the restrictions. The current “hard” lockdown is therefore to be extended by two weeks, and the schools – contrary to what has been announced – will remain in distance teaching until the semester break. On February 8, schools in Vienna and Lower Austria (in the other countries only the holidays begin), retail, body-friendly service providers and museums should be allowed to open – with FFP2 masks and the two-meter rule. Gastronomy, hotels and organizers have to be patient at least until the end of February; The situation is to be reassessed in mid-February. The current closings began – initially still “light” – on November 3rd, after two changes, the “hard” version has been in effect since December 26th with exit restrictions around the clock, closed trade, service providers, restaurants, hotels, culture and sports as well as distance teaching. The fact that there will be no easing as soon as recently expected is due to the new virus mutations. The experts called in by the government consider them much more dangerous because of the much greater infectivity – and pleaded for the continuation of the strict measures in order to gain more time for protection through the vaccinations. Cases that have already been confirmed in Styria and the first test results of a Viennese random sample supported the assumption that the mutation is already spreading in the country. Details will be available in the government press conference starting at 11 a.m.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here