Experten bestätigen der Regierung “gute Leistung im Krisenjahr:

0
50

Experten bestätigen der Regierung “gute Leistung im Krisenjahr:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

Experten bestätigen der Regierung gute Leistung im Krisenjahr”
Das erste Jahr in Türkisgrün drehte sich alles um die Koronapandemie. Anfang Januar und vor Corona wurde die türkisgrüne Regierung vereidigt (von links): Karl Nehammer, Alexander Schallenberg, Klaudia Tanner, Ulrike Lunacek (die einzigen, die nicht mehr da sind, Notiz), Leonore Gewessler, Alma Zadic, Werner Kogler, Sebastian Kurz, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Margarete Schramböck, Elisabeth Köstinger, Heinz Faßmann, Karoline Edtstadler, Susanne Raab, Gernot Blümel, Christine Aschbacher und Rudolf Anschober. Anfang Januar und vor Corona wurde die türkisgrüne Regierung vereidigt (von links): Karl Nehammer, Alexander Schallenberg, Klaudia Tanner, Ulrike Lunacek (die einzigen, die nicht mehr da sind, Notiz), Leonore Gewessler, Alma Zadic, Werner Kogler, Sebastian Kurz, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Margarete Schramböck, Elisabeth Köstinger, Heinz Faßmann, Karoline Edtstadler, Susanne Raab, Gernot Blümel, Christine Aschbacher und Rudolf Anschober. Am Neujahrstag vor einem Jahr einigten sich die Volkspartei und die Grünen auf ein gemeinsames Regierungsprogramm – damit wurde die erste türkisgrüne Koalition auf Bundesebene festgelegt. Die Nationalratswahlen nach dem Ibiza-Skandal im Herbst 2019 brachten der ÖVP mit 37,5 Prozent einen klaren ersten Platz und die Grünen mit 13,9 Prozent problemlos wieder ins Parlament. Nach „nicht einfachen“ Verhandlungen, wie es Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ausdrückte, kamen die beiden inhaltlich so unterschiedlichen Parteien zum Jahreswechsel schließlich unter dem Motto „Das Beste aus beiden Welten“ zusammen. Nur wenige Wochen nach der Einweihung traf die Koronapandemie das Land, und anstelle des Regierungsprogramms traten plötzlich Krisenpläne in den Vordergrund. “Das war ein extern kontrolliertes Jahr”, sagte der politische Berater Thomas Hofer von der APA. Als logische Entwicklung haben sich die Prioritäten des Regierungsprogramms teilweise in das Gegenteil verwandelt “, erinnert er sich an das Ziel eines ausgeglichenen Haushalts. “Es ging nie um Programme, weil Corona alles überlagert hat”, sagt OGM-Chef Wolfgang Bachmayer. Dies betraf insbesondere den kleineren Koalitionspartner. Der Politikexperte Peter Hajek identifiziert auch Ausnahmen, zum Beispiel im Fall der grünen Umweltministerin Leonore Gewessler: „Sie arbeitet bereits an ihrer Agenda.“ Man muss bedenken, dass es zwei sehr unterschiedliche Parteien gibt, von denen eine keine Regierungserfahrung hatte. „Die Regierung hat sich angesichts der Situation gut geschlagen. Sie war im Sprint extrem gut, geriet dann aber ins Stocken “, sagte Hajek. “Wir haben keinen Vergleich, und das macht es so schwierig, diese Regierung zu bewerten. Auf jeden Fall sind laut Bachmayer die Vertrauenswerte der Regierung hoch, und die Koalition schneidet auch in Umfragen gut ab. Dies liegt an der Tatsache, dass Führungsqualitäten können in einer Krise vermittelt werden: „Grundsätzlich ist dies in den Augen der Mehrheit der Bevölkerung recht gut gelungen“, verweist Hofer auch auf die positiven Umfragewerte für Türkisgrün.
….

Experts attest the government “good performance in the crisis year:

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

Experts attest the government “good performance in the crisis year”
The first year of turquoise-green was all about the corona pandemic. At the beginning of January and before Corona, the turquoise-green government was sworn in (from left): Karl Nehammer, Alexander Schallenberg, Klaudia Tanner, Ulrike Lunacek (the only ones no longer there, note), Leonore Gewessler, Alma Zadic, Werner Kogler, Sebastian Kurz , Federal President Alexander Van der Bellen, Margarete Schramböck, Elisabeth Köstinger, Heinz Faßmann, Karoline Edtstadler, Susanne Raab, Gernot Blümel, Christine Aschbacher and Rudolf Anschober. At the beginning of January and before Corona, the turquoise-green government was sworn in (from left): Karl Nehammer, Alexander Schallenberg, Klaudia Tanner, Ulrike Lunacek (the only ones no longer there, note), Leonore Gewessler, Alma Zadic, Werner Kogler, Sebastian Kurz , Federal President Alexander Van der Bellen, Margarete Schramböck, Elisabeth Köstinger, Heinz Faßmann, Karoline Edtstadler, Susanne Raab, Gernot Blümel, Christine Aschbacher and Rudolf Anschober. On New Year’s Day a year ago, the People’s Party and the Greens agreed on a joint government program – the first turquoise-green coalition at federal level was thus fixed. The National Council election after the Ibiza scandal in autumn 2019 brought the ÖVP clear first place with 37.5 percent and the Greens easily back into parliament with 13.9 percent. After “not easy” negotiations, as Chancellor Sebastian Kurz (ÖVP) put it, the two parties, which were so different in content, finally came together at the turn of the year under the motto “the best of both worlds”. Just a few weeks after the inauguration, the corona pandemic hit the country, and instead of the government program, crisis plans suddenly came to the fore. “That was an externally controlled year,” said political advisor Thomas Hofer to the APA. As a logical development, the priorities of the government program have partly turned into the opposite,” he remembers about the goal of a balanced budget. “It was never about programs, because Corona has superimposed everything,” says OGM boss Wolfgang Bachmayer. That affected the smaller coalition partner in particular. Political expert Peter Hajek also identifies exceptions, for example in the case of the Green Environment Minister Leonore Gewessler: “She’s already working on her ageinda.” You have to consider that there are two very different parties, one of which had no government experience. “The government has done well given the situation. She was extremely good in the sprint, but then started to falter, ”said Hajek. “We have no comparison, and that makes it so difficult to evaluate this government. In any case, according to Bachmayer, the government’s trust values ​​are high, and the coalition also scores well in surveys. This is due to the fact that leadership skills can be imparted in a crisis. “Basically, in the eyes of the majority of the population, this has been done quite well,” Hofer also refers to the positive survey values ​​for turquoise-green.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here