Gipfeldiskussion mit Führungskräften aus der Gastronomie und dem Tourismus

0
47

Gipfeldiskussion mit Führungskräften aus der Gastronomie und dem Tourismus:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

Vor dem heutigen Gipfeltreffen mit Staats- und Regierungschefs der Gastronomie und des Tourismus mit Bundeskanzler Sebastian Kurz und Ministerin Elisabeth Köstinger (beide ÖVP) im Bundeskanzleramt besteht der Generalsekretär der Handelskammer, Karlheinz Kopf, darauf, Schritte vor Ostern zu eröffnen. Das Gastro- und Hotelgeschäft präsentierte Präventionskonzepte, sagte Kopf im “Kurier”, wo er auch intensivere Tests forderte. Die Teststrategie braucht Anreize. Ein individueller persönlicher Vorteil sollte sich aus den Coronavirus-Tests ergeben – das erhöht die Akzeptanz. Die Tatsache, dass Sie durch mehr Tests auch mehr infizierte Personen herausfiltern können, die sonst nicht gefunden würden, „sollte Sie nicht zum Zögern beim Öffnen der Tür veranlassen“. Mit der Regierung haben bereits Gespräche darüber begonnen, wie die nächsten Eröffnungsschritte aussehen könnten – „vor Ostern“. Auf dem morgendlichen Gipfel in der Kanzlei wollen die Branchenvertreter ihre Modelle zur sicheren Öffnung vorstellen. Wie beim Friseur sollten Besuche in Restaurants nur mit einem negativen Test möglich sein. Darüber hinaus sollten spontane Gäste auch Wohnzimmertests haben, “Österreich” bezieht sich auf den Gastro-Vorsitzenden der Wiener Handelskammer, Peter Dobcak. Einschränkungen von 20 Quadratmetern pro Gast wie im Einzelhandel sind nicht möglich, da sich der Betrieb in kleineren Restaurants nicht auszahlen würde. Dafür könnte es möglicherweise ein Gastlimit pro Tisch geben und maximal Mitglieder von zwei Haushalten sind erlaubt, spekuliert die Zeitung. In Bezug auf die Ausgangssperre wird der Raum bis 21 Uhr geöffnet, heißt es.

……..

Summit discussion with leaders from the gastronomy and tourism sector:

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

Before today’s summit discussion with leaders from the gastronomy and tourism sector with Chancellor Sebastian Kurz and Minister Elisabeth Köstinger (both ÖVP) in the Federal Chancellery, Chamber of Commerce Secretary General Karlheinz Kopf insists on opening steps before Easter. Gastro and hotel business presented prevention concepts, said Kopf in the “Kurier”, where he also called for more intensive testing. The test strategy needs incentives. An individual, personal benefit should result from the coronavirus tests – that increases acceptance. The fact that more testing also allows you to filter out more infected people who would otherwise not be found “should not induce you to hesitate when opening the door”. Talks have already started with the government about how the next opening steps could look – “before Easter”. At the summit in the morning in the Chancellery, the industry representatives want to present their models for safe opening. As in the case of the hairdresser, visits to restaurants should only be possible with a negative test. In addition, spontaneous guests should also have living room tests, “Austria” refers to the gastro-chairman of the Vienna Chamber of Commerce, Peter Dobcak. Limitations of 20 square meters per guest as in retail are not feasible, as operating in smaller restaurants would not pay off. For this, there could possibly be a guest limit per table and a maximum of members of two households are allowed, speculates the newspaper. With regard to the curfew, the room will open until 9 p.m., it is said.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here