Heute eine Demonstration Wien Das Stadtzentrum wurde von der Polizei aufgelöst

0
27

Heute eine Demonstration Wien
Das Stadtzentrum wurde von der Polizei aufgelöst.

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

Die 2.000 Demonstranten trugen weder Masken noch hielten sie Abstand. Nach der Auflösung waren sie noch auf mehreren Strecken in der Stadt unterwegs. Heute wurde eine Demonstration gegen die Coronavirus-Maßnahmen der Regierung in der Innenstadt von der Polizei abgebrochen. Nach Angaben der Polizei versammelten sich um 14 Uhr rund 2.000 Menschen zu einer Kundgebung auf dem Heldenplatz – einschließlich der Punschständer. Bereits in der Anfangsphase wurden die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen trotz wiederholter Anfragen der Polizei per Lautsprecher nicht eingehalten, twitterte die Wiener Polizei. Der bisher unbekannte Veranstalter war gebeten worden, das Treffen zu beenden. Sie kam dieser Bitte nach. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich ordnungsgemäß zurückzuziehen. Dieser Rückzug führte zu zwei nicht genannten Kundgebungen. Die beiden Splittergruppen zogen durch die Innenstadt: Nach Angaben der Polizei rund 1.000 durch den Ring und rund 500 durch die Innenstadt.
Die Polizei begleitete die beiden Züge, der Verkehr wurde gestört. Die beiden Kundgebungen versammelten sich schließlich wieder am Heldenplatz und lösten sich nach Angaben der Polizei gegen 17 Uhr auf. Am Samstag marschierten rund 200 bis 300 Demonstranten durch den ersten Bezirk. In der Friedrichstraße wurde die erfolglose Kundgebung der sogenannten Querdenkerszene nach erfolglosen Versuchen endgültig aufgelöst. Zuvor wurde ein Auflösungsversuch ignoriert: “Wir werden uns nicht auflösen lassen, wir sind freie Bürger”, wurde gesungen, die Menschen zogen weiter. Ein Polizeisprecher teilte wien.ORF.at am Sonntagnachmittag mit, dass am Samstag insgesamt 38 Personen angehalten und wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und das Covid 19 Measures Act gemeldet wurden. Nach Angaben der Polizei laufen derzeit Ermittlungen, um andere Teilnehmer zu untersuchen.
…..

Today a demonstration Vienna
city center was broken up by police.

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

The 2,000 demonstrators did not wear masks, nor did they keep their distance. After the dissolution, they were still traveling on several routes in the city. Today a demonstration against the government’s coronavirus measures in the city center was broken up by police. At 2 p.m., according to the police, around 2,000 people gathered for a rally on Heldenplatz – including the punch stands. Even in the initial phase, the prescribed protective measures were not observed despite repeated requests from the police via loudspeaker, tweeted the Vienna police. The organizer, who was previously unknown according to the date, had been asked to end the meeting. She complied with this request. The participants were given the opportunity to make an orderly withdrawal. This withdrawal resulted in two undisclosed rallies. The two splinter groups moved through the city center: according to the police, around 1,000 across the ring and around 500 through the city center.
The police accompanied the two trains, traffic was disrupted. The two rallies finally gathered again at Heldenplatz and, according to the police, broke up around 5 p.m. On Saturday, around 200 to 300 demonstrators marched through the first district. In the Friedrichstrasse area, the unauthorized rally of the so-called lateral thinker scene was finally disbanded after unsuccessful attempts. Previously, an attempt to dissolve was ignored: “We will not let ourselves be dissolved, we are free citizens,” was chanted, people moved on. A police spokesman told wien.ORF.at on Sunday afternoon that a total of 38 people were stopped on Saturday and reported for violating the Assembly Act and the Covid 19 Measures Act. According to the police, investigations are currently ongoing to investigate other participants.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here