In einer Wohnanlage in Wien-Liesing brach ein Feuer aus:

0
45

In einer Wohnanlage in Wien-Liesing brach ein Feuer aus:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Wien Österreich.

In einer Wohnanlage in der Breitenfurter Straße in Wien-Liesing brach gestern Nachmittag ein Feuer aus. Infolge eines Kellerbrandes mussten 19 Bewohner von der professionellen Feuerwehr mit Drehtellern oder über das Treppenhaus in Sicherheit gebracht werden. 13 Personen – sechs Erwachsene und sieben Kinder – litten unter Rauchinhalation und wurden für weitere Zwecke in verschiedene Krankenhäuser gebracht Untersuchung und Behandlung. In Bezug auf die Schwere wurden die Verletzungen der Betroffenen als geringfügig eingestuft, sagte Andreas Huber, der Sprecher des Wiener Rettungsdienstes, gegenüber der APA. Die Feuerwehr mit sieben Einsatzfahrzeugen und 33 Mann, der Katastrophenzug des professionellen Rettungsteams, andere Rettungsfahrzeuge und der sozialmedizinische Dienst waren an der Operation beteiligt. Ein Mieter des Wohnkomplexes, der mehrere Treppen hatte, bemerkte den Kellerbrand gegen 15:00 Uhr. und alarmierte die Feuerwehr. Als die Rettungsdienste eintrafen, kam bereits dicker Rauch aus der Eingangstür der betroffenen Treppe. Einige der Bewohner hatten das Gebäude zu diesem Zeitpunkt bereits alleine verlassen, während andere an den Fenstern ihrer Wohnungen auf sich aufmerksam machten.

……..

A fire broke in a residential complex Vienna-Liesing:

Report: Muhammad Amir Siddique Vienna Austria.

A fire broke out yesterday afternoon in a residential complex on Breitenfurter Strasse in Vienna-Liesing. As a result of a cellar fire, 19 residents had to be brought to safety by the professional fire brigade using turntable ladders or via the stairwell, 13 people – six adults and seven children – suffered from smoke inhalation and were taken to various hospitals for further examination and treatment. In terms of severity, the injuries suffered by those affected were classified as minor, said Andreas Huber, the spokesman for the Viennese professional rescue service, to the APA. The fire brigade with seven emergency vehicles and 33 men, the disaster train of the professional rescue team, other rescue vehicles and the social medical service were involved in the operation. A tenant of the residential complex, which had several flights of stairs, noticed the cellar fire around 3 p.m. and alerted the fire brigade. When the emergency services arrived, thick smoke was already coming out of the entrance door of the affected stairs. Some of the residents had already left the building on their own by this time, while others drew attention to themselves on the windows of their apartments.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here