Österreich B.1.1.7, die britische Coronavirus-Mutation, wurde bestätigt:

0
19

Österreich B.1.1.7, die britische Coronavirus-Mutation, wurde bestätigt:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Österreich.

Die britische Mutation musste auch im Bezirk St. Veit bestätigt werden. Die betroffene Person wurde vor einiger Zeit wegen Verdachts isoliert. Da der CT-Wert, d. H. Die Viruslast, bei dem Patienten nicht abgenommen hatte, wurde die Sekretion verlängert. Nach ersten Informationen hatte der Mann die Mutation aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit aus Deutschland eingeführt. Drei Kontakte der Kategorie I wurden ebenfalls getrennt, die ersten Testergebnisse sind negativ, weitere Tests werden bestellt. B.1.1.7, die britische Coronavirus-Mutation, wurde am Sonntag in zwei weiteren Fällen bestätigt. Ein positiver Fall wird erneut aus dem Bezirk Wolfsberg gemeldet. Der Mann war der Ansprechpartner für einen Fall in einem anderen Bezirk. Der Kontakt wurde durch berufliche Tätigkeit hergestellt. Die Ergebnisse der Sequenzierung stehen derzeit in acht weiteren B.1.1.7-Verdachtsfällen noch aus. Die zuständigen Behörden haben eine priorisierte Kontaktverfolgung eingeleitet. Bisher musste die britische Mutation bei drei Personen in Kärnten nachgewiesen werden.
…..

Austria B.1.1.7, the British coronavirus mutation, was confirmed:

Report: Muhammad Amir Siddique Austria.

The British mutation also had to be confirmed in the St. Veit district. The person concerned was isolated on suspicion some time ago. Since the CT value, i.e. the viral load, had not decreased in the patient, the secretion was prolonged. According to initial information, the man had introduced the mutation from Germany due to his professional activity. Three category I contacts have also been separated, the first test results are negative, further tests are ordered. B.1.1.7, the British coronavirus mutation, was confirmed in two other cases on Sunday. A positive case is again reported from the Wolfsberg district. The man was the contact person for a case in another district. Contact was made through professional activity. The results of the sequencing are currently pending in eight further B.1.1.7 suspected cases. The responsible authorities have initiated prioritized contact tracing. To date, the British mutation has had to be detected in three people in Carinthia.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here