Der 22-Jährige erhielt fälschlicherweise Sozialleistungen. Der Schaden belief sich auf mehr als zehntausend Euro:

0
87

Der 22-Jährige erhielt fälschlicherweise Sozialleistungen. Der Schaden belief sich auf mehr als zehntausend Euro:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Austria.

Die Polizei spricht von einem sogenannten „Scheinbericht“ – der 22-Jährige lebte nach Angaben der Behörden eines Asylbewerbers, der Anspruch auf einen ständigen Wohnsitz in Österreich hat, tatsächlich in einer anderen Wohnung als angegeben. Der Schaden betrug mehr als zehntausend Euro. Der 22-Jährige wurde gemeldet. Erst im November untersuchte die Polizei einen 72-jährigen kroatischen Staatsbürger, der angeblich 13 Jahre lang fälschlicherweise Sozialleistungen erhalten hatte – mehr dazu in mehr als 100.000 Euro (26. November 2020) sind keine Einzelfälle – mehr dazu im Kampf der Behörden gegen Sozialversicherungsbetrug (3.8.2020). Eine 22-jährige Person, die Anspruch auf Asyl aus Leoben hat, wird verdächtigt, seit mehr als zwei Jahren zu Unrecht Sozialleistungen erhalten zu haben. Nach Angaben der Polizei betrug der Schaden mehr als zehntausend Euro. Der 22-Jährige wird verdächtigt, seit September 2018 falsche Angaben zu seinem Wohnort in Leoben gemacht zu haben, wodurch ihm eine Beihilfe gewährt wurde, die ihm nicht gewährt worden wäre.
…..

22-year-old wrongly received social benefits the damage amounted to more than ten thousand euros:

Report: Muhammad Amir Siddique Austria.

The police speak of a so-called “bogus report” – the 22-year-old, according to the authorities an asylum-seeker who is entitled to permanent residence in Austria, actually lived in a different apartment than he stated. The damage amounted to more than ten thousand euros. The 22-year-old was reported. It was not until November that the police investigated a 72-year-old Croatian citizen who was said to have wrongly received social benefits for 13 years – more on this in more than 100,000 euros (November 26, 2020) According to the authorities, these are not isolated cases – more on that in the authorities’ fight against social security fraud (3.8.2020). A 22-year-old person entitled to asylum from Leoben is suspected of having wrongly received social benefits for more than two years. According to the police, the damage amounted to more than ten thousand euros. The 22-year-old is suspected of having provided false information about his place of residence in Leoben since September 2018, as a result of which he was granted aid that would not have been granted to him.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here