Feuerwehren in mehreren Bundesländern mussten am Freitagabend ausziehen:

0
59

Feuerwehren in mehreren Bundesländern mussten am Freitagabend ausziehen:

Bericht: Muhammad Amir Siddique Austria.

In der Wohnung an der Großen Schiffgasse brannte der bereits trockene Adventskranz. Kurz darauf brannte auch der Weihnachtsbaum daneben. „Das Feuer breitete sich später auch auf die Möbel aus. Der Wohnungseigentümer konnte die Wohnung verlassen, bevor die Nachbarn die Feuerwehr angerufen hatten “, sagte Feuerwehrsprecher Martin Vietauer. Das Feuer wurde schnell gelöscht. “In der rauchigen Wohnung direkt über der brennenden Wohnung wurde der Wohnungseigentümer schlafend aufgefunden und in Sicherheit gebracht”, sagte Vietauer. Insgesamt drei Bewohner des Hauses wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht. Wenn Sie nicht auf echte Kerzen verzichten möchten, hat die Feuerwehr einen einfachen Tipp: Ein Eimer Wasser sollte immer verfügbar sein. „Wenn es tatsächlich ein Feuer geben sollte, können Sie sofort etwas tun. Das geht sehr schnell “, sagte Vietauer. Im Allgemeinen ist es auch wichtig, brennende Kerzen sowie Haustiere im Auge zu behalten. Am Heiligabend gab es in einer Wohnung in Leopoldstadt ein Weihnachtsbaumfeuer. Niemand wurde verletzt. Nach Angaben der Wiener Feuerwehr reicht oft ein Eimer Wasser neben dem Baum. Feuerwehren in mehreren Bundesländern mussten am Freitagabend wegen zahlreicher für die Weihnachtszeit typischer Brände ausziehen. Mehrere Weihnachtsbäume brannten – es gab Verletzungen und manchmal erhebliche Sachschäden. In Felixdorf (Landkreis Wiener Neustadt / Niederösterreich) verursachte ein brennender Weihnachtsbaum eine großangelegte Operation. Eine Familie mit einem kleinen Kind konnte sich rechtzeitig retten, das Haus mit 40 Einwohnern wurde evakuiert. In Klagenfurt gab es am Freitagmorgen ein Feuer in einem Partyraum. Zwei Personen mussten von der Feuerwehr gerettet werden und das Haus wurde evakuiert. In Villach ging in der Nacht des Weihnachtstages ein Weihnachtsbaum wegen eines Sternenspritzes in Flammen auf. Zwei Personen wurden verletzt. Eine Kerze löste in einem Haus in Roppen (Tirol) ein Feuer aus – der 75-jährige Bewohner wurde ins Zams-Krankenhaus gebracht. Darüber hinaus hat eine Wohnung in Ramsau im Zillertal aus einem bisher unbekannten Grund Feuer gefangen. Nach einem Hausbrand in Linz in der Nacht zum 24. Dezember geht die Polizei nun von Brandstiftung aus. Die Genauigkeit war vorerst nicht bekannt, die Ermittlungen waren am Freitag noch nicht abgeschlossen.

…..

Fire brigades in several federal states had to move out on Friday night:

Report: Muhammad Amir Siddique Austria.

In the apartment on Grosse Schiffgasse, the already dry Advent wreath caught fire. Shortly afterwards, the Christmas tree next to it was also on fire. “The fire subsequently also spread to the furniture. The apartment owner was able to leave the apartment before the neighbors had called the fire department, ”said fire department spokesman Martin Vietauer. The fire was quickly extinguished. “In the smoky apartment directly above the apartment on fire, the apartment owner was found sleeping and brought to safety,” said Vietauer. A total of three residents of the house were examined by the rescue service as a precaution. If you don’t want to do without real candles, the fire brigade has a simple tip: a bucket of water should always be available. “If there should actually be a fire that you can do something right away. It happens very quickly, ”said Vietauer. In general, it is also important to keep a close eye on burning candles, as well as pets. On Christmas Eve there was a Christmas tree fire in an apartment in Leopoldstadt. Nobody was injured. According to the Viennese fire brigade, a bucket of water next to the tree is often enough. Fire brigades in several federal states had to move out on Friday night because of numerous fires typical of the Christmas season. Several Christmas trees were on fire – there were injuries and sometimes considerable damage to property. In Felixdorf (district of Wiener Neustadt / Lower Austria) a burning Christmas tree caused a large-scale operation. A family with a small child was able to save itself in time, the house with 40 residents was evacuated. In Klagenfurt there was a fire on Friday morning in a party room. Two people had to be rescued by the fire brigade and the house was evacuated. In Villach, on the night of Christmas Day, a Christmas tree went up in flames because of a star splash. Two people were injured. A candle set off a fire in a house in Roppen (Tyrol) – the 75-year-old resident was taken to the Zams hospital. In addition, an apartment in Ramsau im Zillertal caught fire for a previously unknown cause. After a house fire in Linz on the night of December 24th, the police are now assuming arson. Accurate was not known for the time being, the investigations were still ongoing on Friday.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here